Kontakt

  • Bilstein & Siekermann GmbH + Co.KG
  • Industriestraße 1 54576Hillesheim
  • +49 6593 9862–0
  • +49 6593 9862–34
  • info@bsh-vs.com

Unsere Historie

Über 50 Jahre Tradition und Innovation

1954

Am Anfang standen zwei Männer…

Ferdinand Bilstein und Arnold Siekermann beschließen den Aufbau eines Unternehmens in der Eifel. Hier finden die künftigen Geschäftsführer sowohl die besten Bedingungen als auch die Unterstützung der Stadt Hillesheim.

1956

Mit der Unterstützung von Hillesheim…

Hillesheim stellt ein geeignetes Baugelände für die Neuansiedlung zur Verfügung. Bereits im April kann mit dem Bau der ersten Fabrikationshalle begonnen werden und schon im September wird die Produktion mit 5 Mitarbeitern aufgenommen. Am 3. Oktober 1956 wird die Firma feierlich unter dem Namen „Bilstein & Siekermann®“ eröffnet. Ende des Jahres ist die Zahl der Beschäftigten bereits auf 15 angestiegen.

1957

Eine Lehrwerkstatt entsteht…

Um in Zukunft den Facharbeiterbedarf aus der eigenen Firma zu decken, werden die ersten Auszubildenden eingestellt. Damit ist der Grundstein für die eigene Lehrwerkstatt gelegt. Zum Produkt-Programm gehören damals Verschlussschrauben nach DIN-Zeichnungen, Nutmuttern sowie Fassonteile.

1959

50 Mitarbeiter wählen einen Rat…

Der 50. Mitarbeiter wird eingestellt und die Umbauten der Räume für die Abteilungen Ein- und Verkauf und Verwaltung werden notwendig; es bildet sich der erste Betriebsrat.

1964

Auf technischer Überholspur…

Statt der üblichen Herstellung von Verschlussschrauben durch Zerspanung wird nun auf die wirtschaftlichere Kaltumformung gesetzt.

1966

Herausforderung Expansion…

Die Kaltumformung sowie die weitere Anschaffung von Sechsspindeldrehautomaten bringen weitere Herausforderungen. Es folgt ein Ausbau der Fabrikationshallen, wo auch eine größere Lehrwerkstatt Platz findet.

1967

Plötzlich in tüchtigen Schuhen…

Am 11. Mai 1967 verstirbt plötzlich Ferdinand Bilstein, der Mitbegründer des neu errichteten Werkes in Hillesheim. Rolf Bilstein wird die Verantwortung für viele Arbeitsplätze übertragen. Er bricht sein Studium ab und widmet sich in der schweren Zeit nach dem Tod seines Vaters insbesondere den kaufmännischen Belangen des Unternehmens.

1971

Im Wandel…

Bilstein & Siekermann® wird zu einer GmbH & Co. KG mit den Geschäftsführern Rolf Bilstein und Arnold Siekermann. Im gleichen Jahr kehrt Rolf Bilstein in das Werk nach Voerde zurück und tritt dort auch in der Geschäftsleitung die Nachfolge seines Vaters an. In Hillesheim werden weitere Expansionen nötig und durch den Ausbau der Automatendreherei und der Kaltpresserei wird der Fortbestand der Firma gesichert.

1976

Ausbau der Geschäftsleitung…

Die stetig steigende Anzahl der Privatfahrzeuge beschert auch Bilstein & Siekermann® gute Geschäfte. Die Geschäftsleitung wird um Herrn Bernd Clever erweitert.

1982

Tradition und Moderne…

Dieter Siekermann löst seinen Vater, Arnold Siekermann, in der Geschäftsleitung der Bilstein & Siekermann GmbH & Co. KG ab.Es folgen weitere bauliche Erweiterungen sowie der Ausbau der Automatendreherei und der Kaltpresserei.

2001

Über die 12.000 hinaus…

Bilstein & Siekermann® rüstet sich mit der Fertigstellung einer neuen Produktions- und Lagerhalle für die Zukunft. Insgesamt steht nun eine Fläche von 12.000 m2 zur Verfügung.

2003

Ein weiteres Mitglied…

Um die Zukunft des Unternehmens langfristig zu sichern, entscheiden sich die Eigentümerfamilien Bilstein & Siekermann, ihre Anteile an die INDUS Holding AG zu veräußern.

2006

Im ursprünglichen Sinne…

Als Tochtergesellschaft der INDUS Holding AG kann Bilstein & Siekermann weiter auf Kontinuität und Wachstum setzen. Dies zeigen die Investitionen der letzten vier Jahre. Neben Mehrspindeldrehautomaten wurde 2005 in einen neuen 5-stufigen Kaltumformer investiert. Hier will Bilstein & Siekermann seine Marktposition ausbauen, indem in neue Technologien investiert wird.

Herr Bernd Clever wird Ende April 2006 nach 30 Jahren Tätigkeit für das Unternehmen in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Seit März 2006 ist Herr Bruno Hirtz Geschäftsführer in Hillesheim.

2010

Neue Dimensionen…

Bilstein & Siekermann investiert in eine neue Kaltfließpresse mit 6 Stufen und einem max. Drahtdurchmesser von 28mm und kann mit einer Presskraft von 630 kN komplexere Bauteile mit deutlich größeren Dimension anbieten

2011

Komplexität weiter gedacht…

Um die Möglichkeiten der neuen Kaltfließpresse in Bezug auf komplexere Bauteile auszuschöpfen, wir auch im Bereich der der Weiterbearbeitung investiert. Zwei Linien mit jeweils 3 CNC Drehmaschienen und Roboterbeladung werden im Juni in Betrieb genommen

2013

Transport neu interpretiert…

Die zweite Kaltfließpresse mit 6 Stufen geht an den Start. Hier kann ein max. Drahtdurchmesser von 22mm einer Presskraft von 630 kN umformen. Novum der Maschine ist der ist der NC gesteuerte Transportschlitten, welcher neue Freiheiten beim Handling der Teile während des Prozesses eröffnet.

2014

Doppelt funktioniert besser…

Um den Anforderungen an die komplexer werdenden Bauteile gerecht zu werden, investiert Bilstein & Siekermann in CNC Zweispindler-Drehmaschinen, welche die Flexibilität bieten auf zwei Spindeln die gleiche Bearbeitung mit optimierten Nebenzeiten durchzuführen bzw. die allseitige Bearbeitung der Teile.

2015

Der Ferne Osten…

Im Frühjahr 2015 wird die strategische Entscheidung getroffen, ein Produktionswerk in China zu eröffnen und damit die Möglichkeit zu schaffen, unser Kunden vor Ort in China zu beliefern. Nach der Auswahl eines geeigneten Standortes in Taicang, wird die Firma Bilstein & Siekermann Cold Forming (Taicang) Co., Ltd. im Herbst gegründet und die Bauarbeiten beginnen.
In Hillesheim wird ebenfalls investiert. Eine weitere CNC Zweispindler-Drehmaschinen wird in Betrieb genommen.

2016

Gelungener Start…

15 Monate nach der Entscheidung für den Standort China wird das Produktionswerk in Taicang mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Zwei Monate später erfolgen die ersten Serienlieferungen an unsere Kunden vor Ort.

2017

Marken und mehr als heiße Luft…

Um den Produkten und Prozessen eine Identität zu geben hat Bilstein&Siekermann eigene Produktmarken entwickelt:
BSH cold forming für die Herstellung von Kaltfließpressteilen und deren Weiterbearbeitung
BSH flat für das Rekalibrieren der Gewinde nach der Oberflächenbeschichtung
BSH sealing-M für Verschlussschrauben mit unverlierbarem metallischen Dichtring
BSH sealing-E für Verschlussschrauben mit unverlierbarem Elastomerdichtring
BSH clean für Bauteile mit besonderen Anforderungen an die Bauteisauberkeit

Die internationale Registrierung unserer Marken wurde in 2017 erfolgreich abgeschlossen

Neben dem Kaltumformen und der Weiterbearbeitung der kaltumgeformten Teile wird eine neues Fertigungsverfahren bei Bilstein & Siekermann etabliert, HGMF (Hot Gas Metall Forming). Nach der material- und verfahrenstechnischen Grundlagenarbeit wird in eine Versuchsanlage investiert.